Inhalt

Zahnerhaltung

Wenn Zahnschäden reparative Behandlungen erfordern, bemühen wir uns, die vorhandene Zahnsubstanz möglichst weitgehend zu erhalten. Dabei versiegeln wir gefährdete Oberflächen, oder wenden eine minimal invasive Füllungstechnik an.


Eine weitergehende restaurative Therapie stabilisiert oder ersetzt beschädigte oder fehlende Zahnsubstanz mit Teilkronen, keramischen Overlays oder Kronen.

Neben einer alten Füllung scheint der Zahnschmelz minimal beschädigt:


Eine «kleine» Karies (links) wird nach der Öffnung des Zahns vollständig entfernt (mitte), anschliessend wird der Zahn mit einer direkten Komposit-Füllung wieder verschlossen (rechts).


Eine weitgehend zerstörte Zahnkrone (links: Höckerfrakturen) erhält durch eine direkte Komposit-Rekonstruktion der Kaufläche Stabilität und volle Funktionsfähigkeit zurück.


Eine Rezession (Rückbildung) von angewachsenem Zahnfleisch hat Zahnhalsdefekte zur Folge (links). Diese werden mit Zahnhalsfüllungen abgedeckt (rechts), wodurch Schmerzen und eine fortgesetzte Schädigung der Zahnwurzeloberfläche vermieden werden.