Inhalt

Qualifikation


Curriculum Vitae Dr. med. dent. Axel Zander

1987 – 1993

Praxisgemeinschaft mit Dr. U. Egli, Rüschlikon


seit 1993

Selbstständige Privatpraxis Weingartenstr. 11, 8803 Rüschlikon


Aus- und Weiterbildung

1969 – 1974

Studium der Zahnmedizin Universität Tübingen


1975

Klinik für Kiefer- und Gesichtschirurgie, Universität Tübingen (Prof. N. Schwenzer), Forschungsassistent, Dissertation Implantatchirurgie: Histologische Untersuchungen an enossalen Schraubenimplantaten beim Göttinger Zwergschwein


1977

Promotion Dr. med. dent., Universität Tübingen


1977

Assistenzzahnarzt Privatpraxis: Dr. E. Stutz, Richterswil, Allgemeine Zahnmedizin, Kinderzahnmedizin


1978 – 1980

Post Graduate Assistent, Zahnärztliches Institut der Universität Zürich, Prothetik, Kieferfunktionsdiagnostik und –therapie (Prof. P. Schärer, MS)


1980 – 1982

Post Graduate Assistent, Zahnärztliches Institut der Universität Zürich, Kronen- und Brückenprothetik und Materialkunde (Prof. P. Schärer)


1982 – 1984

Assistenzzahnarzt, Fachzahnarztpraxis für Parodontologie: Dr. A. Fistarol, Zürich


1984 – 1987

Assistenzzahnarzt in Privatpraxis: Dr. U. Egli, Rüschlikon


1986 – 1987

Studium für ausländische Zahnärzte, Universität Zürich, Schweizer Staatsexamen, Eidgenössisches Diplom


Seit 1987

Beratender Zahnarzt der Fa. 3M ESPE, Seefeld D im Bereich Zahnmedizin (Kronen- und Brückenprothetik, restaurative Materialien)



Mitglied in Fachgesellschaften

International College of Prosthodontists ICP (constituent member)
Swiss Society for Reconstructive Dentistry SSRD
International Team for Oral Implantology ITI
Schweiz. Gesellschaft für Endodontologie SSE
Schweiz. Zahnärztegesellschaft SSO

Study Clubs:

Peter Schaerer Study Club (1000er Club)
Study 78
ITI Study Club Zürich 1

Publikationen

Zander, A., Buddeberg, C., und R. Frei: Befunderhebung und Therapieplanung bei Patienten mit mandibulärer Dysfunktion, Schweiz. Mschr. Zahnheilkunde 92: 497 – 514, 1982.

Zander, A., Buddeberg, C., und R. Frei: Behandlung der mandibulären Dysfunktion – eine vergleichende Therapiestudie, Schweiz. Mschr. Zahnheilkunde 92: 515 - 529, 1982.

Zander, A., und J. Rolffs: Die Grenzschicht enossaler oraler Implantate – Ausdruck ihrer Einheilung und Biokompatibilität, in: Strub, J.R., Gysi, B.E., und P. Schärer: Schwerpunkte in der oralen Implantologie und Rekonstruktion. Quintessenz-Verlag, Berlin 1983, pp. 35 – 64.

Zander, A., und H. Schwarz, Die Grenzschichtbelastung enossaler Kieferimplantate in Abhängigkeit von Implantatform und Belastungsrichtung – eine In-vitro-Studie, in: Strub, J.R., Gysi, B.E., und P. Schärer: Schwerpunkte in der oralen Implantologie und Rekonstruktion. Quintessenz-Verlag, Berlin 1983, pp. 65 – 87.

Flury, M., und A. Zander: Epithelialer Abschluss bei oralen Implantaten, in: Strub, J.R., Gysi, B.E., und P. Schärer: Schwerpunkte in der oralen Implantologie und Rekonstruktion. Quintessenz-Verlag, Berlin 1983, pp. 113 – 129.