Inhalt

Diagnostik

Bei der Diagnostik darf ich mich auf meine umfassende Erfahrung mit langjährigen Patientinnen und Patienten abstützen. Ich biete alle Behandlungen aus einer Hand an: Diagnostik und individuelle Beratung werden unterstützt von Infraoralfotografie und digitalen Röntgentechniken, vom gewohnten Detailröntgenbild über Panoramaröntgen bis zum Kopf-CT und dem dreidimensionalen DVT (digitale Volumentomographie, CBCT = cone beam computed tomography).

Zur Beurteilung der biologischen Mundverhältnisse und des möglichen Behandlungsbedarfs kläre ich folgende Faktoren ab:

  • Frakturen in der Zahnsubstanz, undichte und abstehende Füllungs- und Kronenränder bilden biologische Nischen und verursachen Folgeschäden.
  • Bakterienbelag in diesen Nischen: Säuren entkalken Zahnsubstanz (Karies), Toxine (bakterielle Giftstoffe) provozieren chronische Entzündungen.
  • Aber auch gesundes Zahnfleisch zieht sich im Lauf des Lebens allmählich zurück: freiliegende Zahnhälse und Wurzeloberflächen verlieren an Substanz (Abriebdefekte, empfindliche Oberflächen) und sind kariesgefährdet.
  • Dabei droht der Verlust von „angewachsener Gingiva“: erforderlich ist ein stabiles, faserreiches Zahnfleisch-Randgewebe, um Folgeschäden zu vermeiden.
  • Chronische Zahnfleischentzündungen können bei geeigneter Mundhygiene ausheilen und vermieden werden: Das „Wie“ (Vorgehensweise), „Womit“ (technische Hilfsmittel, Material) und „Wann“ formulieren wir in einem individuellen Hygieneprogramm.
  • Funktionelle Überbelastung verursacht Schäden und Beschwerden im Kausystem: Frakturen der Zahnsubstanz, Störungen in den Kiefergelenken, Verspannung in der Kaumuskulatur, funktionell bedingte Kopfschmerzen (tension headache).
  • Moderne technische Hilfsmittel für Diagnose und Besprechung:
  • Digitales Zahnröntgen und Mundfotographie, Panorama-Röntgendiagnostik und dreidimensionales DVT